Bergsee 5.7.2013

Nach dem langen Winter ging es heute auf ü.2000m in die Berge.

Die Namaycush waren heute extrem aktiv, denn ich konnte den ganzen Tag diverse Aktionen verbuchen. Leider entwischten mir ungewohnt viele Fische und die kleinen durften natürlich wieder schwimmen. Am Abend konnte ich jedoch 2 wunderschön gezeichnete Lakers mit nach Hause nehmen.

Wägitalersee 18.5.2013

Am Wägitalersee fand ich vor ca.15 Jahren den Gefallen am Salmoniden und der Bergseefischerei.

Nach dem ich den See etwa 3 Jahre lang immer wieder befischt hatte, trennten sich unsere Wege.

Ich fischte immer vermehrter an abgelegeneren Bergseen wo es kaum oder wenig Leute hatte und die Forellen einen besseren Eindruck machten. Zudem wurde ich zum regelrechten Namaycushjunkie!

In den letzten 4 Jahren häuften sich jedoch die Fangmeldungen von Namaycushs im Wägitalersee und so musste ich mein Glück nach langer Abstinenz auch wieder mal versuchen.

Das Ergebnis war eine wunderschöne Laketrout von 57cm die ich dank Kevin (mountainfishing) der auf meine Rute aufgepasst hatte landen konnte.

 

 


Oeschinensee 1.3.2013

Entlich entspannte sich die Lawinengefahr so dass man den ganzen See wieder löchern durfte! HeHe

Also ging es heute zum 3mal in diesem Jahr aufs Eis.

Nach dem Hammerstart im Januar, folgte ein klassischer Nuller im Februar. Doch heute sollte es wieder einer dieser Tage werden die man niemals vergessen würde!

Ich suchte meinen Hotspot auf und konnte es kaum glauben als nach einer Stunde der bisher einzige Biss sofort in die Bremse ging.

Das darf doch nicht wahr sein oder?!!

Es wurde wahr!

 

Der Erste Namaycush des tages war 83cm und brachte 5,96 kg auf die Waage!

Als sich mein Puls und der Adrenalinspiegel wieder im normalen Bereich befanden folgte natürlich eine Fotosession.

Da der Tag für mich schon gelaufen war, genoss ich das Wetter und fischte immer wieder mal so ein wenig weiter!

So um 13.30 entschloss ich mich noch maximal 30min weiter zu fischen bis ich gehen würde.

Es war dann soweit bis es zur letzten Zigarette kam!

Dann folgte das dejavu !!!!! Wie im Januar konnte ich nicht fertig rauchen weil es wieder einen heftigen Biss gab.

Der Fisch stieg wieder voll in die Bremse und nach ca.10min gewann ich auch das zweite Duell gegen eine Monstertrout.

 

Dieser Namaycush war 81cm und brachte 5,46 kg auf die Waage!!!

Wärend dem Drill der 2ten Laketrout wusste ich schon, dass diese mir aus den Händen wieder in Loch flutschen würde und so ihr Leben weiterführen konnte. Leider war Sie stark am bluten so dass ich auch Sie mitnehmen musste!!

 

 

 

Die letzte Aktion gehörte der sehr netten Bekanntschaft die ich an diesem Tag gemacht habe ! Er hat gute Fotos von mir und der ersten Trout gemacht und war seh freundlich. Also ging ich zu ihm und sagte er solle doch bei mir noch sein Glück versuchen da ich jetzt aufhören würde.

Kaum zu glauben aber wahr, wir redeten ein wenig und er fischte neben meinem Loch. Nach ca. 5min bekam auch er ein Biss der in die Bremse ging und wir konnten zusammen eine weitere Laktrout durchs Eis befördern.

 

Diese war 58-59cm  sah aber leider etwas klein aus neben den Anderen !


Oeschinensee 4.1.2013

Nach einer längeren Fischereipause konnte ich es kaum erwarten wieder am Wasser oder auf dem Eis zu stehen!

Da der Oeschinensee schon ziemlich früh zugefrohren war, stand dem Start der Eisfischerei nichts im wege!

Voller Tatendrang steuerte ich den Ersten Platz an. Nach 30min ohne jeglichen Fischkontakt, suchte ich den 2ten Platz auf. Da ich auch dort 45min lang ohne Erfolg herumzupfte wechselte ich die Stelle erneut.

Ich fischte auch dort wieder eine Stunde lang, und so langsam aber sicher war meine Stimmung am Tiefpunkt angelangt!

Doch es sollte alles anders kommen!!!

Ich wechselte also erneut den Platz und siehe da , der erste Biss des Tages! Als dieser dann auch sofort in die Bremse ging wurde meine Stimmung erheblich besser. Der Drill dauerte ca. 5-10min bis ich einen

65cm Namaycush in meinen Händen halten durfte.

Doch es sollte noch nicht vorbei sein!

Nach dem Traumfag fischte ich natürlich noch etwas weiter.

Eine ganze Stunde lang fischte ich, bis ich mich entschloss nach der

Zigarette meine Sachen zu packen. Und dann bekam ich aus dem Nichts den 2ten Hammerbiss des Tages!

Auch dieser ging sofort in die Bremse und ich konnte kaum glauben was da los ist. Auch dieser Drill der noch heftiger war als der erste dauerte etwa 10min.

Ich gewann den Fight erneut und konnte einen 78cm Namaycush durchs Eisloch holen.