Mequinenza 1-8.9.2012

Entlich war es soweit, um 3.30Uhr klingelte mein Wecker und ich machte mich auf den Weg um Richard abzuholen.

Als wir am Flughafen angekommen sind waren Luca und Mitch auch schon da.

Noch schnell ein Redbull und 3 Kippen und dann hiess es hola Espagna!

Nach einem kurzen Flug nach Barcelona und 2 stündiger Autofahrt waren wir entlich in Mequinenza angekommen. Schnüllerich der sich kurzentschlossen uns angehängt hatte und mit dem Auto kam, war schon am Vorabend angekommen.

Nach dem Bezug der Wohnung gings dann auch schon los.

Die Zander waren dieses Jahr sehr beissfreudig ob am Tag bei 30Grad oder in der Dämmerung bis 2.Uhr Morgens immer gab es zahlreiche Bisse.

Wir hatten zu 5ft diese Woche über 100 Zander gefangen und der grösste von 90cm konnte Schnulli landen. ( Fotos folgen )

Die grösste Freude bereiteten uns jedoch auch die grossen Eglis die sich langsam aber sicher in Spanien verbreiten. Ob im Ebro als auch im Caspe Stausee konnte man bei jedem Biss immer mit einem schönen Barsch rechnen.

Dazu gabs wie jedes Jahr einige Welse und Karpfen auf Köderfisch als Beifang.

Es waren wiedermal einfach nur perfekte Ferien unter Freunden, die leider viel zuschnell vorbei gegangen sind.

Spanien bis bald!!! 

(Weiter Fotos folgen)